Author Archive

bpmNEXT: A great forum for BPMN & Co

Allgemein Kommentare deaktiviert für bpmNEXT: A great forum for BPMN & Co

We haven’t been blogging on this page for a long time now. Don’t worry, BPMN is not dead. Not at all. He have all just been very busy blogging through other channels, e.g. the Effektif blog. BPMN is alive as never before!

Last week, I attended the bpmNEXT conference in California. It was like a think tank for BPM. All important BPM vendors presented their latest technology and products. Of course, Signavio was also present. For all the details of the presentations, Sandy Kemsley’s blog is a great reference.

From a BPMN perspective, it was interesting to see that every single presentation that showed a process diagram, showed that process in BPMN. This is a clear sign, that all the effort we put into this process modeling standard, actually paid off. BPMN is not just a vision or great concept any more. BPMN is the reality in all major BPM products.

Signavio BPMN at bpmNEXT

Personally, I was very happy to contribute our vision on how to lower the barriers to BPMN. I not only showed our QuickModel feature for building a first BPMN diagram through a spreadsheet-oriented interface. But I also showcased our voice-based input mode for BPMN as well as a gesture-based control for the graphical BPMN editor.

At Signavio we are pushing the technical limits to process modeling. We want to make BPMN accessible for everybody. Making it easy and fun to use is key to achieve that.

bpmn.info: Das BPMN 2.0-Forum

Allgemein No Comments »

Gestartet als Blog rund um das Thema Business Process Modeling Notation (BPMN), steht bpmn.info nun vor einer größeren Veränderung: Unter dieser URL erreichen Sie in Kürze ein deutschsprachiges BPMN-Forum.

Als gemeinsame Initiative von camunda, Signavio und dem Hasso-Plattner-Institut richtet sich das neue bpmn.info an alle BPMN 2.0-Interessierten. Einsteiger können sich über spezielle Tutorials in BPMN einarbeiten. Außerdem können die Forums-Teilnehmer Fragen rund um die Verwendung von BPMN diskutieren.

Besonders an dem Forum ist, dass man direkt online Prozsesmodelle erstellen und in die Diskussionen einbinden kann. Dies ist möglich dank der Signavio-Technologie.

Zunächst wird es eine Closed-Beta-Phase geben, in der nur eine begrenzte Anzahl von Nutzern auf das Forum zugreifen kann. Wenn Sie daran teilnehmen möchten, schreiben Sie bitte eine kurze Email mit dem Stichwort „bpmn.info“ an info@bpmn.info. Ab Mitte Juli kann sich jeder, der über einen bpm-netzwerk-Account verfügt, einloggen und mitdiskutieren. Die neuesten Diskussionen werden jeweils auf bpm-netzwerk eingeblendet.

Kostenloser Versand des BPMN 2.0 Posters

BPMN2.0 2 Comments »

BPMN 2.0 PosterDas BPMN 2.0 Poster gibt eine gute Übersicht über alle Diagrammtypen und Modellierungskonstrukte der neuen Version des Standards.

Erstellt wurde es von der Berliner BPM-Offensive und kann kostenlos im PDF-Format heruntergeladen werden: http://bpmb.de/poster.

Sie können sich das Poster im A1-Format auch zusenden lassen. Diesen Dienst bieten camunda und Signavio versandkostenfrei in Deutschland, Österreich und der Schweiz an – solange der Vorrat reicht.

Hier gelangen Sie zum kostenlosen Versand des Posters:
http://www.signavio.com/de/bpmn-poster.html
.

BPM 2.0 – Partizipative Prozessmodellierung mit BPMN

Allgemein No Comments »

Alex hat im vorigen Post über die BPMN-Community berichtet. Sie ermöglicht, dass sich Prozessmodellierungsexperten und -interessierte über Organisationsgrenzen hinweg austauschen können. Methodenexperten, die womöglich in ihrer Organisation die einzigen sind mit einem Faible für grafische Modellierung, finden auf der Plattform Gleichgesinnte.

Genau dieses Problem, dass es oft nur sehr wenige Methodenexperten in einer Organisation gibt, ist einer der Gründe für „Schrankware“. Prozessmodelle werden einmal erstellt und werden nicht genug beachtet bzw. nicht konsequent in den Prozessinnovationszyklus eingebunden. Dabei sollte Prozessmodellierung idealerweise dort stattfinden, wo die eigentliche Prozessinnovation stattfindet. Teamleiter und Mitarbeiter haben gute Ideen. Kunden und Lieferanten haben Verbesserungsvorschläge, wie man die Prozesse optimaler gestalten könnte.

Read the rest of this entry »

Umfrage zu Alignment von Prozessmodellen

BPMN - Business & IT? 1 Comment »

Wir alle hoffen, mittels Prozessmodellen den Abgrund zwischen Business und IT überbrücken zu können. Leider gestaltet sich das Ganze ganz schön schwierig. Daher wollen wir zunächst einmal den Zusammenhang ergründen zwischen Prozessmodellen auf der Business-Seite und Prozessmodellen, die für die Implementierung verwendet werden.

Dazu gibt es eine Umfrage, für die Sie ca. 20min brauchen werden. Den deutschen Fragebogen finden Sie hier und den englischen Fragebogen hier. Unter den Teilnehmern werden drei Exemplare des bald erscheinenden Buches „The Process – Business Process Modeling using BPMN“ verlost. Natürlich werden Sie auch über die Ergebnisse der Umfrage informiert.

Workshop zu BPMN-Forschung

Allgemein No Comments »

Bisher gab es kein akademisches Forum, das sich speziell mit BPMN beschäftigt. Gute Nachrichten: Der erste internationale Workshop zu BPMN wird dieses Jahr im schönen Wien stattfinden.

Mehr Infos gibt es unter http://bpt.hpi.uni-potsdam.de/BPMN2009. Einreichung von Beiträgen bis 1. April 2009

BPMN 1.2 veröffentlicht – alles bleibt beim Alten

Allgemein 3 Comments »

Die OMG hat Anfang diesen Jahres BPMN 1.2 veröffentlicht. Um es kurz zu machen: Alles bleibt beim Alten. Die Spezifikation hat lediglich eine neue Formatierung bekommen und ein paar Mini-Bugs wurden beseitigt.

BPMN 1.2 gibt es unter http://www.omg.org/spec/BPMN/1.2/

Mehr Infos zu BPMN 1.2

Desynchronizability of BPMN 2.0 Choreographies

BPMN2.0 1 Comment »

I already mentioned in my earlier post „BPMN 2.0 takes dancing lessons – do we need choreographies?“ that BPMN 2.0 will come with an additional way of modeling choreographies. The main novelty is that complex interactions and their refinement to message exchanges really move into the center of attention. In the earlier post I already argued why this style of modeling is actually a very good idea. It will likely bring a number of advantages over the old modeling style: choreographies can be created faster, can be understood more easily and modeling errors due to incompatibilities are avoided to a large extent.

On the other hand, this new choreography modeling style is not fully understood yet in terms of the new anomalies it will bring. Contributors to the BPMN 2.0 standard approached me already quite a while ago to have a look at race conditions that might arise in BPMN 2.0 choreographies. In the choregraphy space we are heavily dealing with asynchronous communication and we carefully have to consider what can go wrong if the partners act independently from each other.
Read the rest of this entry »

BPMN auf allen Ebenen (W-JAX Nachtrag)

BPMN - Business & IT? No Comments »

BPMN ist etwas für jedermann. Durch seine verschiedenen Dimensionen (Kontrollfluss, Daten, Ressourcen, Interaktionen) kann man sich aussuchen, welchen Aspekt man gerade darstellen möchte und welchen nicht. Durch die Auswahl von eher einfachen Konstrukten oder Konstrukten für „Profis“ kann man wählen, wie abstrakt oder präzise man die Prozessmodelle gestalten möchte. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass man fünf Modelle erhält, wenn man fünf Modellierern die gleiche Modellierungsaufgabe gibt. Je nach Rolle in der Organisation und Modellierungserfahrung betont man verschiedene Aspekte. Je nach Modellierungserfahrung bleibt es eher bei einer ersten Skizze oder es entsteht eine durchdachte Spezifikation.

Read the rest of this entry »

Choreography modeling in BPMN 2.0 – from commercial transactions to message exchanges

BPMN2.0 No Comments »

In my last post I have already talked about why I find choreography modeling in BPMN 2.0 far better than in the previous versions. Currently, I am at a Conceptual Modeling conference in Barcelona and inspired to go a step further in making the case for choreography modeling.

Read the rest of this entry »